Als Jugendliche flogen Cole Alexander (Gitarre) und Jared Swilley (Bass) von der High School, da sie mit ihrer Band „The Renegades“ wohl nicht das verkörperten, was von der Schule als „angepasst“ bezeichnet wurde. Dabei hatten die beiden sich ein echtes Konzept für ihre Schülerband überlegt: Jeansjacken und Chuck Taylors mit Amerikaflaggen-Optik sollten in der Öffentlichkeit getragen werden.

Und da man eine Band war, musste man auch Konzerte spielen – ob man konnte, oder nicht. So legten sie schon immer viel Wert auf die Show – wenn die Musik nicht passt, dann muss zumindest das Drumherum stimmen. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert, außer, dass die Jungs mittlerweile ihre Instrumente etwas besser beherrschen und acht verdammt guten Alben veröffentlich haben.

Im Mai spielte die Band zwei ausverkaufte Shows in Berlin und wir haben sie dort getroffen – und ja, es war exzessiv. Das ausführliche Interview hört ihr am Sonntag, 10. August ab 17 Uhr auf coloradio.org.

Wenn ihr jetzt auch Lust habt, eine der exzessiven Shows der Flower-Punker aus Atlanta zu erleben, dann kommt hier das Sahnehäubchen: Am 12. August spielen The Black Lips in der Groovestation und wir verlosen 3×2 Tickets für diesen Abriss! Schreibt einfach eine Mail, mit dem Betreff „Exzess“ und eurem vollen Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de.

Die Gewinner der Tickets geben wir in der Black Lips Sondersendung am Sonntag ab 17 Uhr bekannt!