Finian Paul Greenall alias Fink greift heute zur Gitarre, wenn er auf der Bühne steht. Das war nicht immer so. Bekannt wurde er in der britischen Elektro– und Raveszene. Erst bei dem londoner Label Ninja Tune entstand 2001 das erste Soloalbum Fresh Produce, welches sich musikalisch stark von älteren Produktionen Fink’s abhob. Mehr Rhythmus, mehr Gitarre, weniger Bass. Ein solcher Genrewechsel passiert weder für den Künstler, noch für das Publikum einfach so. Auftritte mit handgemachter Musik im Gepäck waren für Fink zunächst eine völlig neue Erfahrung.

„It’s totally different. Instead of judging it with everybody moving around and making a lot of noise, if everybody’s completely silent, you know that something’s going on. Over the years you kind of learn to judge what different applauses mean; it’s really interesting. Different shades of applause can teach you lots of different things about why the song was good, and where it was good.“

Finian Paul Greenall

Nachdem Greenall die Arbeit am Soundtrack für den Film 12 YEARS A SLAVE abgeschlossen hatte, erschien in diesem Sommer das neueste Album von Fink Hard Believer. Sanfte, rythmische Gitarrenklänge und seine tiefe Stimme verbreiten ein wohles Gefühl und laden zum aneinander anlehnen ein. Ironischerweise produzierte Fink diese Klänge, als er die Straßenschlacht des 1. Mai aus seinem Fenster beobachtete. Der in Berlin–Kreuzberg lebende Musiker fühlte sich von der Beobachtung des Szenarios inspiriert, entgegen dem Treiben auf der Oranienstraße inklusive Polizei und Rauchbomben, ruhige und anschmiegsame Folk–Klänge auf’s Notenpapier zu bringen.

Im Gegensatz zu älteren Produktionen ist das neue Album noch um einige Nuancen ruhiger geworden, was nicht heißen soll, dass die Band ihren Charme verloren hat. Die Entscheidung, ob es gefällt oder nicht, liegt natürlich bei euch. Derzeit tourt Fink durch Deutschland und für diejenigen unter euch, die sich noch überzeugen lassen wollen oder bereits großer Fan sind, besteht jetzt die Möglichkeit, kostenlos das Konzert zu besuchen.

Das Campusradio Dresden verlost 2×2 Tickets für das Konzert von Fink am 13.11.2014 im Alten Schlachthof. Um teilzunehmen schickt ihr einfach eine Email mit dem Betreff „Allrounder zum Anfassen“ und eurem vollen Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de. Die glücklichen Gewinner werden am 6. November in der Funkstube bekanntgegeben.