Sie singt, spielt Keyboard und schlägt die Seiten an der Gitarre an, er bedient Synthesizer und Bass, fungiert als Produzent. In dieser Konstellation stand das polnische Duo im vergangenen Jahr bereits mit ihrem Debütalbum Hellada auf vielen Bühnen ihrer Heimat.
Unter dem Label Brennessel produzierten Skwarek und Szcesny 2013 eine Platte, die die Herzen der Electropop-Hörer höher schlagen ließ.
Beim ersten Anhören dürfte manch einer an Hundreds erinnert werden. Eine sanfte, ausdrucksstarke Frauenstimme, die zu melodischen Elektrorhythmen und viel Synthesizer singt.

Rebeka treten im Januar 2015 auf dem Eurosonic Norderslaag Festival, welches in Europa auch als Börse für Newcomer des kommenden Jahres gehandelt wird, auf. Der eingängige Takt, der auch auf ihrer im vergangenen November erschienenen EP Breath wieder Lust macht das Tanzbein zu schwingen, sollte gute Vorraussetzungen für ihren Festivalauftritt schaffen.
Da das Duo nicht viel davon hält ihre Musik zurückzuhalten, können viele Songs im Internet kostenlos gestreamt oder sogar heruntergeladen werden, so auch die neueste EP (z.B. auf bandcamp.com).

Wem gefällt, was er zu hören bekommt, hat die Möglichkeit mit Rebeka ins neue Jahr zu starten. Die Band schaut 2015 über den Tellerrand und kommt uns in Deutschland besuchen. Auch in Dresden wollen sie uns in ihren Bann ziehen und mit ihren Songs überzeugen.

Wir verlosen für das Konzert von Rebeka am 19.01.2015 im Ostpol 3x2 Karten. Um einer der glücklichen Gewinner zu werden schicke einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Ein Name, zwei Gesichter.“ an gluecksfee@campusradiodresden.de. Das Ergebnis der Verlosung geben wir in der Funkstube am 15.01. bekannt.