Das Unwort 2014 steht fest: Lügenpresse. Das Wort findet seit einigen Wochen eine immer größere Verbreitung bei den verschiedensten GIDA-Demos in Deutschland. Interessanterweise wurde das Wort „Lügenpresse“ nur 7-mal eingesendet, konnte sich aber trotzdem gegen häufiger eingesendete Wörter wie „Putin-Versteher“ (60 Einsendungen) oder „Social Freezing“ (29 Einsendungen) durchsetzen. Zurecht, wie unserer Redakteurin Debby findet. Ein Kommentar zum Unwort des Jahres 2014.

Zur ausführlichen Begründung der Jury geht’s hier!