In einem seiner Songs singt Curtis Harding „I just want you to drive my car.“ Eine Einladung zu einer langen Fahrt, die schon sein ganzes Leben dauert, während Soul, Funk, Gospel und Garagen-Rock aus dem Autoradio schallen. Ein Soundtrack für die Straße – das ist sein Debutalbum Soul Power.

Dabei ist Curtis Harding nicht „auf der Straße“ groß geworden, war aber viel „on the road“. Seine Mutter hatte sich dem Gospel verschrieben und so tourte die Familie durch die USA, um zu singen, wo sie nur konnte. Aber nicht nur in Kirchen, sondern auch in Obdachlosenheimen oder Haftanstalten. Während die Musik schon immer ein Teil des jungen Mannes ist, ist sein Album ein Spiegel seines Lebens.

Vor 10 Jahren schrieb er den ersten Song mit Gitarre und bildete einen Stil heraus, der während einer Zusammenarbeit mit Cee-Lo Green noch verfeinert wurde. Curtis war nicht nur Backgroundsänger für Cee-Lo, sie schrieben auch Songs zusammen und Harding lernte viel über die Aufnahmearbeit im Studio. Nach und nach entstanden weitere Songs und irgendwann war ein Album fertig. Es entstand ein Patchwork mit vielen unterschiedlichen Richtungen. Harding schreibt über sein Leben, über Liebe – klar, aber auch über das Ende dieser. Er singt viel darüber, unterwegs zu sein und darüber, Dinge hinter sich zulassen, bis sie aus dem Rückspiegel verschwunden sind.  Das Leben – eine Autofahrt.

Am 1. März läd Curtis Harding uns nicht in sein Auto, dafür aber in den Beatpol ein, um eine Runde mit ihm zu drehen. Wir verlosen 2×2 Freikarten für das Konzert. Schickt dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Soul Power“ und eurem vollen Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de.

Die Gewinner der Tickets werden in der Funkstube am 19. Februar ab 19:10 Uhr bekannt gegeben.