Mitten in der Lausitz, an einem ruhigen Wäldchen und einem wunderschönen See, wächst sie, die Wilde Möhre. Seit 2014 findet Jahr für Jahr im Creativ Center Göhritz das Wilde Möhre Festival statt. Mit Möhritz und Klein Möhritz wurden auf dem Areal des Creativ Centers zwei kleine Dörfer aus Holzhütten aufgebaut, die der Vielfalt des Festivals genügend Raum geben. Für das Hören, das Sehen und das Fühlen.

„Hören ist wahrscheinlich am einfachsten zu verstehen – das ist die Musik, also Bands und elektronische Musik zum Haupteil. Das Sehen ist dann schon dieser Grundaspekt, so visuelle Dinge, aber auch Theater und Kleinkunst. Und Fühlen ist dann das, was für uns letzten Endes bleibt, wo man so neue Sachen für sich entdecken kann.“

Alexander Dettke

Nachhaltiger Feiern gehen und Etwas mit nach Hause nehmen zu könne, das war den Gründern des Wilde Möhre Festivals wichtig. Für die Umsetzung dieses Wunsches entstand an Stelle von den bisher in vielen Berliner Locations organisierten Veranstaltungen ein Festival – die wilde Möhre.

Zwei Jahre ist das erste Festival nun schon her. Und die dritte Ausgabe folgt schon bald, vom 12.–14. August 2016. Neben der Besucherzahl ist auch der Ticketpreis seit 2014 deutlich angestiegen. An Stelle der ursprünglichen 50 bezahlen die Besucher dieses Jahr schon stolze 100 Euro. Und das ist gut so, denn die Wilde Möhre möchte ein Festival sein, das fair mit ihren Künstlern, ihren Helfern und der Umwelt umgeht. Außerdem können Verbesserungswünsche der Besucher nicht ohne finanzielle Mittel umgesetzt werden.

„Für uns ist das Wilde Möhre Festival vor allem eine Kombination aus der Musik, dem Feiern, den Workshops, die einen selber weiterbringen und erweitern, in dem man etwas schönes erleben kann und die Natur und die Umwelt, die man dann genießen kann. So ein bisschen zum runterkommen, zum Urlaub machen, eine schöne Zeit haben mit den Freunden […].“

Alexander Dettke

Für alle, die noch nach einem Plan für den Sommer suchen und es gern gemütlich mögen ist das Wilde Möhre eine gute Wahl. Wer sein Ticket schon haben, aber nicht mehr bis August warten kann, kann sich in diesem außerdem auch das erste Mal Tickets für das Wilde Möhre Camp sichern, das noch mehr Zeit für ausgiebige Workshops bietet. Auf was die Entscheidung auch fällt, der Sommer kommt so oder so.