Vorab: Wir wollen etwas Neues ausprobieren. Normalerweise laufen unsere beiden Sendungen “Album des Monats” und “Tracks ‘n’ Talk” bei Coloradio. Da dies jedoch nicht für alle empfangbar – und eine Sendung schnell mal verpasst ist – wollen wir unsere Sendungen auf diesem Weg archivieren und sie nicht im Radio-Äther verschwinden lassen.

Warum nicht die ganze Sendung hochladen, sondern Wort und Musik trennen?

Weil das leider durch GEMA-Bestimmungen vorgeschrieben ist. Die Anmoderationen zu den Songs sind aber weiterhin da, somit könnt ihr die Musik trotzdem an der richtigen Stelle hören, wenn ihr wollt.

Am Anfang des Reverberation Festivals standen ein paar Freunde, die in der Dresdner Club- und Musikszene aktiv waren und den gemeinsamen Wunsch hegten, ihre Arbeit auf ein höheres Level zu hieven. Schnell war ein gemeinnütziger Verein gegründet, der Dresden Psych Family e.V., und so entstand 2015 die erste Ausgabe des „Festival for Psychedelic Music and Art“, die mit Bands wie Odd Couple, Suns of Thyme, The Wands und Gurr zu einem vollen Erfolg wurde. Dieses Jahr hat man aus kleineren Schwächen des letzten Jahres gelernt und ist sogar mit noch mehr Bands aus aller Herren Länder am Start, die am Freitag im Ostpol und Samstag in der Scheune für ein buntes Programm sorgen werden.

Natürlich wird es nicht nur Musik geben, auch fürs Auge wird einiges geboten. Unter anderem werden Lichtshows, eine Kunstausstellung und sogar ein kleines Kino aufgebaut, dessen Programm uns aber auch während des Interviews in der Tracks’n’Talks-Sendung nicht verraten wurde. Man darf also gespannt sein, was die Organisatoren dieses Jahr auffahren werden.

Karten für das Reverberation Festival 2016 kann man hier kaufen, ansonsten habt ihr jetzt noch die Chance, jeweils 1×2 Festivalpässe und 1×2 Tageskarten für Samstag zu gewinnen! Schickt dafür einfach eine E-Mail an gluecksfee@campusradiodresden.de mit dem Betreff „Dresden Psych Family“, und schon seid ihr im Lostopf. Wir wünschen viel Glück!

Um weitere spannende Details über die Festival-Organisation zu erfahren, könnt ihr nun die Tracks’n’Talks-Ausgabe vom 9. Oktober hören, in der wir mit Julian und Robin von der Dresden Psych Family reden. Außerdem gewährt Robin einen Einblick in seine Band Sir Robin and the Longbowmen, die am Freitag im Ostpol auftreten wird.