Leicht wird es auf keinen Fall. Die TU Dresden möchte sich wieder mit dem Attribut "Exzellenz" schmücken und hat Anfang der Woche, den ersten Schritt dazu gemacht. Die ersten Skizzen für Acht Exzellenz-Cluster wurden nach Bonn zur Deutschen Forschungsgemeinschaft geschickt. Dort wird dann entschieden, ob die TU einen Vollantrag stellen darf und damit eine Runde weiter ist. Ein Exzellenz-Cluster ist ein gemeinsames Projekt verschiedener Fakultäten, die an einem spezifischen Thema, wie beispielsweise Baukonstruktionen, arbeiten und forschen. Werden Zwei der Acht Vorschläge bewilligt, kann sich die Uni auch für die Exzellenz-Strategie bewerben, womit weitere Fördermittel einhergehen. 25 Millionen Euro zusätzlich sollen so in die Uni-Kasse fließen und weitere Baumaßnahmen am Campus ermöglichen. So können langfristige Vorhaben finanziert werden wie Modernisierungen oder die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen. Bei Erfolg gewinnt dann also jeder hier an der Universität?

Auch die Studierenden profitieren natürlich davon. Wir kriegen hier die besten Leute her. Die Studierenden haben Kontakt mit den neuesten Ergebnissen, neuesten Befunden. Wir werden als Standort für internationale Wissenschaft und für internationale Studierende viel attraktiver. Also ich sehe keine Gruppe innerhalb der Universität, die nicht profitieren könnte.

Gerhard Rödel, Prorektor der Technischen Universität Dresden 
Gelingt es, sich auch für die Exzellenz-Strategie zu bewerben, wird das Rektorat einen ersten Entwurf der allgemeinen Uni-Öffentlichkeit präsentieren. Jeder Student darf sich dann selbst einbringen und eigene Ideen vortragen sowie am Konzept mitdiskutieren. Die besten Vorschläge kommen in die finale Bewerbung und werden dann möglicherweise auch umgesetzt. Bis es soweit ist, werden aber noch einige Monate vergehen. Eine Entscheidung für die Exzellenz-Cluster wird für Herbst 2018 erwartet. Die Exzellenz-Strategie wird aller Voraussicht nach Mitte 2019 bewilligt. Weiter Informationen findet ihr hier. Wir bleiben am Thema dran und berichten, falls es neue Ergebnisse gibt und wann der erste Entwurf zur Exzellenz-Strategie veröffentlicht wird.