Als sich Human Tetris 2008 gründeten, war MySpace noch ein heißes Pflaster für neuaufkommende Indie-Bands, und dementsprechend gut bestückt (aber völlig veraltet) präsentiert sich das Profil der Band dort neun Jahre später. Betrachtet man die Website heute, fühlt es sich sehr nach Relikt an, einzig die Spalte „Similiar Artists“ gibt noch einen Aufschluss, was sich zeitgleich so abgespielt hat. Manchester Orchestra und The xx findet man dort, und auch die damals schon etwas älteren Motorama. Mit allen diesen Acts teilen sich Human Tetris einige Eigenschaften – mit den (frühen) xx die morbiden Melodien, mit Motorama die Wavebeats – und trotzdem haben sie ihren ganz eigenen Mix aus Synthpop, Mathrock und 80er-Jahre-Klängen entwickelt.

Nach der Gründung in Moskau veröffentlichten Human Tetris zuerst einige EPs, bevor mit Happy Way in the Maze of Rebirth 2012 der erste Langspieler erschien. Doch nach der darauffolgenden Tour nahm sich die Band eine Auszeit auf unbestimmte Zeit – erst letzten November durften sich Fans wieder über ein Lebenszeichen in Form neuer Musik freuen. Und das Warten hat sich gelohnt: Die River, Pt.1-EP trägt wieder alle Eigenschaften in sich, die man an Human Tetris geschätzt hat. Die Synthesizer pulsieren, das Schlagzeug schlägt präzise wie ein Uhrwerk Rhythmen aus Joy Divisions besten Zeiten an und der Bass tanzt unaufhörlich auf und ab. So liefern Human Tetris den Sound längst vergangener Zeiten, ohne dabei antiquiert zu wirken.

Wer sich der Qualitäten der Band nun noch live versichern möchte oder wer vielleicht schon sehr lange auf diese Tour wartet, dem sei hiermit abgeholfen: Wir verlosen zwei Gästelistenplätze zum Konzert von Human Tetris am Dienstag, den 09. Mai im Ostpol. Um in den Lostopf zu gelangen, müsst ihr lediglich eine Mail mit dem Betreff „Menschentetris“ an gluecksfee@campusradiodresden.de schicken, die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Viel Glück!