Vom 24. bis zum 28. Mai findet in Dresden das erste deutschlandweite Studierendentheaterfestival statt. Sechs studentische Theatergruppen finden sich unter dem Motto „quergespielt“ zusammen und beschäftigen sich mit wichtigen Leitfragen, wie:

Was kann Studententheater? Was braucht es? Was will es? Welche Differenzen und Gemeinsamkeiten gibt es da?Wo möchte man hingehen?

Viktoria Schrader, die bühne

Neben Workshops zur Stimmbildung, Regie oder Impro, diskutieren die Teilnehmer diese Fragen unter anderem in professionell angeleiteten Workshops mit Mentoren vom Staatsschauspiel oder auch von den Landesbühnen Radebeul.

Für die Teilnahme mussten die Theatergruppen durch kreative, motivierte Bewerbungen herausstechen, was bei der offenen Aufgabenstellung eine kleine Herausforderung wurde.

Wir haben einfach sehr frei was reingegeben. Macht eine kreative Bewerbung, überlegt euch was und seid dabei motiviert, euch mit uns auseinanderzusetzen.

Viktoria Schrader, die bühne

Am Abend präsentieren die Theatergruppen aus Chemnitz, Halle, Hamburg, Rostock, Münster, Regensburg und natürlich die bühne selbst ihre vorbereiteten Stück und können dabei gleich umsetzten, was sie gerlernt haben.

„Die Besucher erwartet auf jeden Fall ein sehr buntes Programm. Ich glaube, dass wir sehr, sehr gute Teilnhemer dabei haben.“

Viktoria Schrader, die bühne

Karten für die Abendbvorstellungen an der bühne und an den Landesbühnen Radebeul, solltet ihr euch auf jeden Fall im Voraus über die Website der bühne reservieren. Noch mehr (aktuelle ) Infos zum Programm findet ihr außerdem hier.