Wortredaktion

Die Wortredaktion ist das, was man den „klassischen“ Teil des Campusradio Dresden nennen könnte. Sie erarbeitet die Wortbeiträge für das wöchentliche Magazin Funkstube und bereitet die Beiträge zusammen mit der Onlineredaktion für die Website auf. Lernen kann man also die ganze Vielfalt journalistischen Arbeitens: gründliche Recherche, Interviewführung, Schreiben fürs Radio, aber auch Live-Moderation kann man in der Wortredaktion lernen. Inhaltlich leitend ist dabei das Motto: „Wir sind unser eigenes Publikum!“ – das heißt, Themen rund um die Universität und das studentische Leben in Dresden stehen im Mittelpunkt.

Musikredaktion

Die Musikredaktion kümmert sich zum einen um die Auswahl der Musik in der Funkstube, zu anderen um die Musiksendungen Album des Monats und Tracks 'n' Talk. Die Vielfalt von Formaten ist dabei entscheidend: neben klassischen Rezensionen im Text- und Audioformat werden Radiobeiträge über Bands, Interviews oder auch das Videoformat Campusradio Dresden Sessions. Über den Kontakt mit Labels und Promoagenturen, die etwa Freikarten für Konzerte zur Verfügung stellen, kann man in der Musikredaktion erste Kontakte zur Musikbranche knüpfen und die Grundlagen des Musikjournalismus erlernen.

Onlineredaktion

Die Onlineredaktion ist heute die wichtigste Schnittstelle zwischen den Redaktionen und dem Publikum. Auf der einen Seite bereitet sie die Inhalte der anderen Redaktionen für die Website auf – Ziel ist dabei ein multimediales „Gesamtpaket“, das Spaß macht und informativ ist. Auf der anderen Seite entwickelt die Onlineredaktion aber auch neue Möglichkeiten. So etwa neue Features der Website oder redaktionelle Aktionen, die ohne technischen Sachverstand nicht umsetzbar wären. Last but not least betreibt sie aber die technische Infrastruktur und hilft bei technischen Problemen mit der Website, dem Wiki oder dem Mailsystem.

Marketing

Im Ressort Marketing vereinen sich die Alleskönner des Campusradio Dresden. Das muss auch so sein, denn sie haben die Aufgabe, das Innere des Radios nach außen zu kehren. Deshalb hat das Ressort seine Ohren immer nah am Geschehen. Damit koordiniert das Ressort Marketing in enger Zusammenarbeit mit anderen studentischen und Dresdner Medien vor allem die Kommunikation des Campusradio Dresden mit der Zielgruppe. Außerdem liegt die Verantwortung für Veranstaltungen bei den Mitarbeitern des Marketing. Ganz besonders die eigene Party Mixtapes wird mehrmals im Jahr in die Veranstaltungskalender feiernder Radioliebhaber gebracht. Mit verschiedenen Werbekampagnen, Events und Presseberichten ist das Campusradio Dresden so immer präsent und immer im Gespräch.

Aus- und Weiterbildung

Das Campusradio Dresden versteht sich als Ausbildungsradio. Das bedeutet, dass jeder interessierte Radioliebhaber gern gesehen ist und sich ausprobieren darf. Das bedeutet aber auch, dass immer wieder neue Mitglieder in die wichtigsten Grundlagen der Radiowelt eingeführt werden müssen. Neben dem Tutorium „Radio Machen“, welches einmal im Semester für alle interessierten Studenten stattfindet und Wissen zur Interviewführung, Schnitt, Betonung und Sprechen vermittelt, kümmern sich Mitglieder dieses Ressorts auch um die Weiterbildung der alten Hasen. Mit Witz und Charme wissen sie sich bei so manchem Medium oder Medienvertreter beliebt zu machen, um so immer neue Referenten für das Campusradio Dresden zu gewinnen.