John Mayers achtes Studioalbum „Sob Rock“ klingt, als ob du es gerade auf dem schummrigen Dachboden in einer verstaubten Holzkiste zwischen Mamas Walkman und Papas Filmdosensammlung entdeckt hast. In lockerer 80er Softrock-Manier entlockt der amerikanische Douchebag seiner Gitarre Klänge, die in dir Erinnerungen an ein nie erlebtes Jahrzehnt wecken wollen. Gefüllt mit Herzschmerz und Liebesgefühlen umhüllt dich dieses Album wie eine sanfte Schmusedecke und fährt dich im ruhigen Fahrwasser in den filmkörnigen Retro-Sonnenuntergang. Für Fans von Kassetten-Bandsalat, Dolomiti-Eis, karottenförmigen stone-washed Jeans und Alf – Back to the 80’s!

“From the beginning, DARKSIDE has been our jam band. Something we did on days off. […] we really couldn’t wait to jam together again.” Acht Jahre haben Nicolas Jaar und Dave Harrington nun aber doch gewartet seit ihrem gefeierten 2013er Debütalbum Psychic. Zu lang? Keineswegs. Die unterschiedlichen Wege, die beide eingeschlagen haben – Nicolas Jaar als Weltenbummler in künstlerisch zielstrebigen und häufig politischen Kollaborationen, Projekten und Eigenproduktionen verstrickt und Dave Harrington mit seiner Math-Jazz-Kraut-Group – finden allzu deutlichen Niederschlag auf Spiral. Als offenes weltmusikalisches Werk angelegt, gehen Jaars experimentierfreudige Computer-Tüfteleien und seine vielfach an Falsett grenzende Stimme mit Harringtons bald nuancierten, bald ausufernden Gitarrenspielereien einen abermals völlig unfaustischen Pakt ein, der beide Seelen kompromisslos erkennen lässt und dennoch wohl temperiert daherkommt. Toe-Tapping und Kopfhörereinsamkeit inklusive!

„Happier than ever“ – das sind wir nach einer erfolgreich gemeisterten Prüfungsphase!
Aber trifft das auch auf Billie Eilish zu? Ihr neues und zweites Album besteht aus 16 beeindruckenden Songs, welche erneut mitten ins Herz treffen. Bereits mit ihrem Debütalbum „When we all fall asleep, where do we go?“ verzauberte die damals 17-Jährige ihre Zuhörer•innen mit stimmungsvoll, düsteren und minimalistischen Tönen. Ist sie nun erwachsen geworden? Allerdings, ihre Songs wirken reifer, realistischer und beschäftigen sich mit schwergewichtigeren Problemen und Thematiken, mit welchen die Sängerin in den letzten zwei Jahren konfrontiert wurde. Denn welche 19-Jährige fordert schon gerne eine Verschwiegenheitserklärung von ihrem Lover?

 

avatar Michel Deter
avatar Philipp Mantze
avatar Peggy Götze