Bei den weit über 100.000 Besuchern der Bunten Republik Neustadt ist es oft schwer, einen bestimmten Künstler rechtzeitig an der richtigen Bühne anzutreffen. Nachdem aber selbst die Alt-Eingesessenen Neustädter im letzten Jahr wieder von „ihrer“ BRN geschwärmt haben, möchten auch wir euch ein paar Gründe liefern, warum sich der Kampf des zur-richtigen-Zeit-am-richtigen-Ort-sein lohnt!

Am Freitag gehts los um 19:00 los mit Dan Haag, Dresdens erster Adresse in Sachen Indie-Post-Punk. Die Band rund um Sänger Ronny Schmaler spielt um 19 Uhr in Achims Trödelhof, Louisenstrasse 31. Harry Bushh!! haben wir schon mehrfach bei uns im Studio begrüßt, auch an dieser Stelle möchten wir nun wieder auf eins ihrer großartigen Konzerte hinweisen. Live-Rap mit Band und sportlichem Anspruch gibt es ansonsten auch auf ihrer neuen EP „Popgymnastik“. 22:30 auf der Aluna Bühne auf dem Babos-Parkplatz, Alaunstrasse. Seit 2002 auf der Bühne und einst fester Bestandteil des BRN Lustgartens: Die Ukrainiens. Ausgerüstet mit Saxophon, Bass, Gitarre, Percussion  und Akkordeon, verbinden die Ukrainiens Rockelemente mit  Balkan-Pop und schnellen Polka-Beats. Tanzbare russische Weisen gibt es auf ihrem neuen Album „Nikolais Reisen von der Elbe an den Dnipro“ oder um 23:30, ebenfalls auf der Aluna Bühne.

Der Samstag beginnt um 18:30 am Madness, Louisenstrasse 20, mit den Flying Socks. Trash-Punk-Schlager mit höchstem Unterhaltungswert und viel Wurzelpeter auf dem Zitroneneis. Campusradio Dresden Lieblingsband? Unbedingt! Richtig wichtig wird es dann ebenfalls am Madness um 21 Uhr mit Claim. Das Hardcore Projekt des Garda Masterminds und besten Musikers Dresden (Meinung des Autors) Kai Lehmann zeigt einen ihrer seltenen Auftritte. Frühes Kommen sichert offene Münder. Auch am Samstag gibts HipHop auf die Ohren, wenn auch schlecht. Denn Gossenboss Mit Z betitelt sich selbst als „der schlechteste Rapper der Republik“. Trotzdem hat er mit seinem letzten Album „Mehrwegmusik“ die HipHop Szene auch über die Stadtgrenzen hinaus aufgemischt. Wie das kommt? Schauts euch an am Balkon an der Sebnitzer Strasse 25.

Der oft unterschätzte BRN–Sonntag bietet neben entspannt-gefüllten Strassen auch zahlreiche Highlights auf den vielen Dutzend Bühnen. Musikalisch werden dabei zumeist ruhige Töne angeschlagen, so zum Beispiel von Andi Mayrock die mit großartigen Songs und dem ein oder anderen Mundharmonika-Solo punkten. Heißester Newcomer der BRN 2010! Kein Newcomer sind The Friendliness Is Going Happy. Traditionell schließen die drei Dresdner die Wiesen-Bühne des Madness. Postrock mit Kultcharacter um 17 Uhr, Louisenstrasse 20.

Alle Konzerte des Wochenendes gibts beim Neustadtticker.