Wer nachts ‚containern‘ geht ist selten wirklich bedürftig. Vielmehr ist es der Umstand der Verschwendung, der leicht zum eigenen Vorteil werden kann, wenn man bereit ist, nachts nochmal rauszugehen und dabei die Teppichfransen der Legalität einmal kurz zu verlassen. Doch der Geheimtipp ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jede Nacht streifen mehr Containerer durch die Städte und dass, obwohl die Zeiten immer härter geworden sind.

Nach einem ersten nächtlichen Ausflug mit den Containerern im Jahr 2011, haben wir uns noch einmal auf einen Streifzug begeben und persönlich im Müll nach Essbarem gesucht, denn in nur einem Jahr kann sich so eine Szene deutlich verändern.