„Springhouse“ ist ein Dreierpack aus Künstlerresidenz, Ausstellung und Festival. Künstler aller Sparten waren eingeladen, das sechsstöckige Bürogebäude in der Tannenstraße 2 zu bewohnen. Durch künstlerische Interventionen soll das Bürogebäude in einen Kunstort verwandelt werden.

Das französische Künstlertrio boijeot.renauld.turon hat dazu mit selbstgebauten, mobilen Wohneinheiten das Bürogebäude zu einem Wohnhaus umfunktioniert. Künstler aus allen Teilen Deutschlands und Europas haben für eine Woche alle Gänge, Büros, Abstellkammern und Aufenthaltsräume des Bürogeländes bewohnt und ihre künstlerischen Arbeiten dort entwickelt und ausgestellt. Das Bürogebäude hat somit seine ursprüngliche Funktion verloren und wurde in einen Wohn- und Ausstellungsraum verwandelt. Die Kunstwerke und Performances treten in einen Dialog mit den Benutzern, der Geschichte und der Atmosphäre des Gebäudekomplexes.

Wir vom Campusradio waren natürlich auch dabei und haben mit ein paar Künstlern vor Ort gesprochen – unter anderem mit Daniel Engelerg, Buero, Anne Krönker, Marcel Große, Cora Wöllenstein und Sylvia Javen. Außerdem waren wir im Gespräch mit Anna Bründl und Sven Christian Schuch, die Springhouse konzipiert und kuratiert haben. Eine kleine Collage zum vergangenen Springhouse in der Tannenstraße 2:

Natürlich wird das Springhouse auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Wo und wann sowie weitere Infos bekommt ihr unter www.spring-house.de.