Jeder hat schon von Bands gehört, die auf einem Uni-Campus entstanden sind. Aber welche wurden danach weltweit bekannt? Wahrscheinlich nicht so viele. The Jezabels sind allerdings ein Gegenbeispiel.

Denn diese Band hat auch klein angefangen. Am Anfang hatten sie nur eine kurze EP und sind in lokalen Bars aufgetreten. Sie haben ihre Musik weiter gemacht und die richtigen Menschen getroffen. Demzufolge ist auch ein rascher Erfolg gekommen. Das weltweite Interesse für die Jezables hat ein Fahrradvideo geweckt, in dem ihr Song „A Little Piece“ zu hören ist. Danach waren sie mit Tegan and Sara auf Tour und flink standen sie als bekannte Band im Studio um ihr Debütalbum Prisoner aufzunehmen.

Plötzlich waren die Jezabels auf der ganzen Welt unterwegs und konnten große Konzerthallen bespielen. Doch genau das war der Moment, in dem der Band eines klar wurde: Songs, die auf der Platte gut funktionieren, sind nicht immer für die Bühne gemacht. Aber live aufzutreten mögen sie doch am meisten. So ist The Brink, ihre zweite Platte entstanden. Es sollte ein Album für die Bühne sein. Denn The Jezables wollten Lieder schreiben, die ihr Live-Publikum begeistern können. Ende April durften sie das neue Album, vor vielen Fans, im Sydney Opera House ausprobieren.

Jetzt sind the Jezabels mit The Brink wieder auf Tour und besuchen auch Dresden. Am 14. Juli spielen sie im Beatpol. Und ihr könnt rausfinden, wie das neue Album live auf euch wirkt. Für dieses Konzert haben wir noch 2×2 Freikarten zu vergeben. Wer gewinnen möchte, schickt uns eine E-Mail mit seinem Namen und dem Betreff „The Jezabels live“ an gluecksfee@campusradiodresden.de. Die Gewinner werden am 12. Juli ausgelost und benachrichtigt.