Der Wahlberliner mit der markanten Stimme kommt ursprünglich aus dem hübschen Hessenland. Zum Studieren verschlug es ihn nach Mannheim und schließlich nach Berlin, wo er Anfang des Jahres sein eigenes Label gründete. Und dann war es endlich soweit, sein Debütalbum mit dem wunderschönen Namen Ophelia erblickte das Licht der Welt. Und das überzeugt auf voller musikalischer Linie. Ob klirrende Tassen, Gläser, ein Notenständer oder eine alte Holztruhe, vor Jonathan Kluths musikalischer Experimentierfreude ist nichts sicher. Rockig-experimentell, voller Energie und inspiriert von amerikanischen Bandgrößen wie Nirvana, der Dave Matthews Band und den Foo Fighters. Das alles macht den unverwechselbaren Klang seiner Ophelia aus.

Gerademal in zwei Tagen wurde der Großteil seines Debütalbums aufgenommen. Jonathan geht es nicht um Perfektion. Ihm geht es vor allem um Echtheit. Er möchte Texte schreiben mit Tiefe und Melodien komponieren, die seine Zuhörer bewegen - und das schafft er. Am besten live, denn dann ist er genau in seinem Element und kann seine musikalischen Facetten voll und ganz ausleben. Wir freuen uns schon darauf! Und wir haben sogar das Glück, ihn ein paar Stündchen vor seinem Konzert exklusiv für eine Session vor unser Mikro bzw. unsere Kamera zu bekommen. Fortsetzung folgt!

Doch lasst euch die einzigartige Liveperformance von Jonathan Kluth trotzdem nicht entgehen. Am Donnerstag, den 16.10.2012, um 21 Uhr im Ostpol.