Die Designers’ Open ist ein Design-Festival, das dieses Jahr zum zehnten mal stattfindet und sich sowohl ans Privatpublikum als auch ans Fachpublikum richtet. Mit über zweihundertundsechzig Akteuren haben wir dieses Jahr auch alle Designdisziplinen abgebildet. Also von Modedesign über Produkt- und Industriedesign bis zu Grafik- und Kommunikationsdesign und Architektur. Wir haben zum einen Newcomer, also Studenten und Absolventen, die ihre Abschlussarbeiten vorstellen. Wir haben aber auch junge Labels, die gerade anfangen im Markt Fuß zu fassen.

Das sagte uns Kati Fritzsche, die Verantwortliche für das Projekt „Designers‘ Open.

Seit 2005 gibt es die Designers’ Open schon. Seither erfreut sie sich die Messe wachsender Beliebtheit – sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern. In der Glashalle der Leipziger Messe wird seit 2013 ausgerichtet. Auch findet man an verschiedenen Stellen in Leipzig Anlaufpunkte der Messe, die so genannten DO/Spots. Sie sind laut Selbstbeschreibung der Designers’ Open „Satelliten“ zur Messe. Die ganze Stadt wird gewissermaßen zum Veranstaltungsgelände.

Wer Lust bekommen hat, die Messe zu besuchen oder sich weitere Informationen zu holen, kann die Website der Veranstaltung besuchen oder alternativ auf deren Facebook-Seite vorbeischauen.