Am 10.06. findet erstmals das UNIROCKS auf dem Campus der TU Dresden statt. Das Motto der neuen Veranstalter lautet: Weg vom reinen Party-Charakter der „Campusparty“, hin zum Campusfestival mit allerlei buntem Rahmenprogramm drumherum. Neben den Konzerten auf der „Main-“ - und der „New-Talent-Stage“ und den verschiedenen Dancefloors im HSZ, wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot präsentiert:

„Wir wollen etwas mehr bieten, also es geht drüber hinaus, dass man nicht nur zum trinken und zum feiern kommt, es werden eben auch vor allem viele Side-Events geboten. Unter anderem wirds eine Graffiti-Aktion geben, es wird einen Whirlpool geben, wo man […] einfach ein bisschen relaxen und [sich] zurücklehnen […] und dann die Mainstage mit den Bands verfolgen kann.“

Katharina Hesse

Bunt und vielfältig sind auch die verschieden Künstler, die am Mittwoch den Campus zum beben bringen sollen. Neben MC Fitti und Teesy, dürfen wir uns auf Joris freuen, der mit seinem Ohrwurm „Herz über Kopf“ die deutschen Charts stürmt. Doch auch Rakede, Großstadtgeflüster und MEGA MEGA! sind keine Unbekannten mehr. Für die Tanzwütigen unter uns gibt’s ab 22 Uhr House, Elekro und „Halligalli“ auf drei unterschiedlichen Floors im HSZ.

„Also man geht quasi direkt ins Hörsaalzentrum rein und befindet sich direkt auf dem Dancefloor.“

Katharina Hesse

Ein kleiner Geheimtipp ist vielleicht die „New-Talent-Stage“ , auf der fünf Bands um einen begehrten Slot beim HIGHFIELD-Festival kämpfen.

Warum sich niemand das UNIROCKS entgehen lassen sollte, hat uns Katharina am Schluss noch verraten.

„Weil UNIROCKS einfach das erste UNIROCKS-Campusfestival ist und ich denk’ auch die Leute, die gern zur Campusparty gekommen sind, sollten das auf keinen Fall verpassen […]. Man kann auf Konzerte gehen, aber dann hat man immer nur einen Künstler. Aber dort hat man natürlich geballt die Künstler und die Floors, und das für 9,90€. Das ist, denk’ ich, Grund genug!“

Katharina Hesse

Also nichts wie hin! Am Mittwoch, den 10.6.2015 um 19 Uhr geht’s los. Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen, wie Die Kopie (u.v.m), aber auch noch beim Einlass 18:30 Uhr an den Abendkassen. Weitere Infos findet ihr auch auf der Website des Festivals.