Wenn Feine Sahne Fischfilet nicht gerade im Studio zugange sind, ärgern sie den Verfassungsschutz und ihre rechten Nachbarn, die im schönen Mecklenburg-Vorpommern die Luft verpesten. Zurzeit ist die Band auf Tour und am Freitag auch in Dresden am Start. Anlässlich dieses Spektakels gibt es nun ein Ablumreview für alle, die in Sachen Punk das letzte Jahr geschlafen haben.

Bleiben oder gehen - Selbst wenn dieser Albumtitel ohne das zugehörige Satzzeichen auskommt, handelt es sich hierbei zweifellos um eine Frage. Eine selbstreflektierte noch dazu. Klingt nicht gerade nach dem wilden Kampfgeschrei kurz bevor man besoffen in den Pogo springt, eher wie diese nachdenklichen fünf Minuten vor dem Einschlafen, vertieft in eine sentimentale Nachricht an den Ex…
Ist das noch Punkrock? Sofort kommen einem da Farins Worte in den Kopf. Immerhin haben FSF seit letztem Jahr eines mit den Ärzten gemeinsam. Sie sind in den Charts!

Wenn die Message, die wir verbreiten, und wenn das, wie wir klingen, Mainstream ist, dann ist Mainstream ganz schön geil!

Christoph Sell, Gitarre und Gesang

Diese Coolness war irgendwie zu erwarten. Die Jungs aus Rostock und Umgebung haben sich vom Untergrund zu Audiolith gemausert und vom JUZ auf die Bühnen vom Hurricane Festival und Rock am Ring gekämpft. Da wird ihnen doch die ewige Mainstream-Diskussion nichts anhaben können.

Fakt ist: Auf ihrem neuem Album präsentieren sich FSF erwachsener und reflektierter als auf den Vorgängern - was die Texte angeht versteht sich. Musikalisch gesehen ist die Platte wenig bis gar nicht überraschend, bis auf einen kleinen Rap-Part im Song „Wut“, der zugegebenermaßen nicht mal peinlich geworden ist.

Neben den altbekannten Anti-Alles Pflichtsongs für jeden guten Antifaschisten finden sich auf der Platte Lieder über Krisen, Freundschaft und Beziehung - ganz nach dem Motto „bleiben oder gehen“. Sei es am Krankenbett oder bei der Exfreundin, der man eben noch die süße SMS ins Handy getippt hat, woran man im nüchternen Zustand nicht mal zu denken gewagt hätte.

Fragen über Fragen - Doch eins ist klar! FSF werden auch weiterhin mit ganzem Herzen Punks bleiben und Herrn Caffier, ihrem treuen Wegbegleiter, auf den Sack gehen, der seine Jungs liebevoll linksextrem nennt.

Ob zum pogen, blockieren oder um einfach mal wieder richtig nachzudenken, das Campusradio Dresden verlost 2x das Album Bleiben oder gehen von Feine Sahne Fischfilet, der richtige Soundtrack für jede Lebenslage. Schreibt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Shouldistayorshouldigo“ und eurem Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de. Die Gewinner werden bis zum 11. Januar benachrichtigt.