Von Wegen Lisbeth werden für genau diese perfekte Mischung aus Feel-Good-Indie und ihren speziellen Texten gefeiert. Diese werden vom Sänger Matthias Rohde geschrieben und sind aus Alltagssituationen aufgeschnappt. Manchmal ironisch, komisch aber auch noch sehr stilvoll, möchte man meinen, kommen diese Texte daher.

Wir haben für euch noch ein paar Hintergrundfakten. Alles begann mit dem Ausfall des Sportunterrichts in der siebten Klasse. Die besten Geschichten beginnen so. Und auch hier ist es der Fall, wie man sieht. Zu Anfang machte das Quintett noch etwas andere Musik, beschrieben als „von Hardcore-Punk bis zu 8-Bit-Gameboy-Casio-Musik“. Das hört man noch raus, also nicht den Punk, aber die ungewöhnliche Instrumentierung, beispielsweise mit einem Kinderglockenspiel, erinnert noch ein wenig an 8-Bit-Gameboy-Casio-Musik. Ihren Erfolgsnamen haben Von Wegen Lisbeth übrigens dem Faltspiel zu verdanken, bei dem man unabhängig voneinander Wörter oder Satzgruppen aufschreibt, die dann mehr- oder weniger sinnvolle Sätze ergeben. Nachdem sie ihr Studium pausierten, um sich auf die Musik zu konzentrieren, gingen sie 2014 mit AnnenMayKantereit auf Tour und veröffentlichten die EP Und plötzlich der Lachs. 2016 veröffentlichten sie dann ihr Debütalbum Grande.

Wir können und wollen euch natürlich den obligatorischen Testsong nicht vorenthalten, um auf den Geschmack zu kommen und/oder sich schon mal einzugrooven. Vorsicht beim Verzehr, heiß.

Von Wegen Lisbeth sind nun schon längst kein Geheimtipp mehr. Bestimmt gehören „Meine Kneipe“ und „Bitch“ bei euch zum Repartoire. Aber habt ihr schon von ihrem Tourblog gehört? Ziemlich engagiert wurde dieser geführt und im Internet konserviert. Falls es euch interessiert, könnt ihr ihn hier nachlesen.

Falls ihr nun an die versprochenen Freikarten kommen wollt, reicht es, wenn ihr eine E-Mail mit dem Betreff „Lisbeth“ and gluecksfee(at)campusradiodresden.de schickt. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Viel Glück!