Als sich LaBrassBanda ein Jahr nach ihrer Gründung 2008 mit ihrem Debütalbum Habediehre relativ lässig-bayerisch zu Wort meldeten, wurden sie von den meisten vermutlich noch ein wenig belächelt. Seitdem ist die Band über 700 Mal auf dem ganzen Globus aufgetreten und die anfänglichen Zweifler sind längst begeisterte Fans geworden.

Mit ihrem unkonventionellen Genre des „Alpen-Jazz-Techno“ wären sie sogar fast zum Eurovision Song Contest gefahren, nur eine ihnen „nicht wohlgesonnene“ Jury verhinderte die Teilnahme im letzten Augenblick und schickte stattdessen Cascada nach Malmö, die mit ihrem Eurodance-Feuerwerk „Glorious“ dann auch verdientermaßen den 21. Platz einfuhr. Der Karriere der fünf Überzeugungsmusiker der BrassBanda tat das aber keinen Abbruch, ihr Song „Nackert“ erreichte trotzdem Platz 13 der deutschen Charts und ist bis heute ihr erfolgreichster Hit. Die Frage, ob es in absehbarer Zeit einen zweiten Teilnahmeversuch geben wird, verneint Posaunist Manuel Winbeck in unserem Gespräch aber.

Mit gesundem Selbstbewusstsein präsentiert sich auch Around the World, das in diesem Frühjahr erschienene vierte Studioalbum. Besonders „Indian Explosion (Bauwagn)“, ein Song, der als verkürzte Autobiographie der Band gesehen werden kann, beschreibt ihr Verständnis von Musikerdasein und kommt zur Feststellung „die Freakshow tragt heut Lederhosn“.

Wir san ned die coolsten, san ned die besten/
Aber wir schmeissn de geilsten Festl

LaBrassBanda „Indian Explosion (Bauwagn)“

Alleine dieses Jahr haben LaBrassBanda schon 40 Konzerte gespielt, einen nicht unbeachtlichen Teil davon im Ausland, dem Teil der Welt der Deutschland normalerweise so sieht, wie die Band ihn verkörpert: Laut, lustig und immer in Lederhosen. Trotz dieses Sympathiebonus ist es natürlich beachtlich, dass eine deutsche Band Konzerte in Ho-Chi-Minh-Stadt, Honolulu, Tokio, Fortaleza oder Marrakech spielen kann. Eines der oben erwähnten, international begeisternden „geilsten Festl“ kann man sich am 1. November endlich auch in Dresden anschauen, wenn LaBrassBanda im Alten Schlachthof auftreten. Für das Konzert haben wir noch 5×2 Freikarten zu vergeben, um zu gewinnen müsst ihr nichts weiter tun, als eine E-Mail mit dem Betreff „Bauwagn“ mit euren vollen Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de zu schicken. Die Gewinner werden am 31. Oktober benachrichtigt. Viel Erfolg!