In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit Dokumentarfilmen im regionalen Bereich. Speziell geht es hierbei um geografische Orte, die ihren ganz eigenen sozio-kulturellen Mikrokosmos bilden. Zu Beginn widmen wir uns dem Film “Wem gehört mein Dorf?” unter der Regie von Christoph Eder, der sein Heimatort Göhren auf der Insel Rügen genauer unter die Lupe nimmt. Massentourismus, Großinvestoren und das heimatliche Wohl stehen dabei auf der Tagesliste.

Weiter geht es mit dem 500 Kilometer nördlich von Göhren gelegenen Ort Pöhla im Erzgebirge, wo sich unser zweiter Film mit dem Titel “Stollen” abspielt. Hier trifft Berg- und Backtradition auf die wirtschaftlichen Interessen einer sich immer schneller drehenden Welt. Ein Ort auf Identitätssuche.

Zu guter Letzt reisen wir in eine Wasserparkanlage in die Nähe von Paris. Mit “L’Île au trésor” entführt der Regisseur Guillaume Brac in ein sommerliches Paradies, in dem die Zeit für einen Moment stillzustehen scheint. Für den einen eine Oase, ein Fluchtpunkt aus dem Alltag, und für die andere eine wahre Schatzinsel. Ein Schmelztiegel der Gefühle.

Also, schnappt euch ein kühles Getränk, legt euch in den Schatten und lauscht unseren Stimmen.

Ein Podcast von und mit Sara, Philipp und Oliver (KiK).

avatar Philipp Hechtfisch Moderation
avatar Sara Booth Moderation