15 Seiten, Times New Roman, Zeilenabstand 1,5, Schriftgröße 12: Die formalen Anforderungen für die Hausarbeit  sind völlig klar. Nur der Text will einfach nicht entstehen! Die Gründe dafür sind vielseitig: Noch kein Thema gefunden, Probleme mit der Forschungsfrage oder einfach nur Prokrastination. Abhilfe soll die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten bieten. Die weltweite Veranstaltung findet nun bereits zum zweiten Mal in Dresden statt und richtet sich mit Workshops und Beratungsangeboten an eben jene Studierende, die mit ihren Seminararbeiten einfach nicht aus dem Quark kommen.

Wir haben mit Organisatorin Prof. Katja Kanzler gesprochen:

Die zweite Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten findet unter dem Motto „Angefangen ist nicht eingegangen!“ statt. Interessierte sollten sich am 05. März 2015 ab 18:00 Uhr im DrePunct einfinden. Eine Übersicht über das Programm gibt es übrigens hier!