Am 21.04 ist die Ringvorlesung „Sprache und Kommunikation in Science-Fiction und phantastischer Literatur“ gestartet. Das Institut für Anglistik und Slavistik haben gemeinsam diese Veranstaltung in’s Leben gerufen. Im Gespräch dazu sind die verantwortlichen Professoren Holger Kuße und Claudia Lange.

Ich denke auch, dass der Medienwechsel von gedrucktem Buch zu elektronischer Kommunikation in den vielen Science Fiction-Filmen und Romanen auch schon vorher gesehen wurde.

Claudia Lange, Professorin für Anglistische Sprachenwissenschaft

Jeder Interessierte darf gerne vorbeischauen und nebenbei noch Aqua-Punkte verdienen. Eine Klausur ist nach Absprache auch möglich. Wer neugierig geworden ist, kann jeden Donnerstag in der sechsten Doppelstunde seinen Sprachkosmos erweitern. Falls die Erstveranstaltung verpasst wurde, besteht kein Grund zur Sorge, thematisch geht es erst am 28.04 so richtig los.