Denkt man über die Kultur in unserem Nachbarland im Osten nach, fallen den Meisten erschreckend wenige Dinge abseits der üblichen Klischees ein. Wenig bekannt ist beispielsweise die Tatsache, dass der Komponist Frédéric Chopin, obgleich seines französisch anmutenden Namens, gebürtig aus Zelazowa Wola, einem Dorf nahe Warschau stammt. Auch das Genre des Jazz, insbesondere des Chicago-Jazz und Dixieland wurde maßgeblich von polnischen Musikern geprägt, zwischen den Weltkriegen war beispielsweise das Karasiński & Kataszek Jazz-Tango Orchestra eine der bekanntesten Formationen, mit Touren in Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten. In der Nachkriegszeit wurde der Jazz in Polen unter Stalin zunächst verboten und der “Katakomben-Jazz” etabliert – heimlich durchgeführte Jazzkonzerte in den Kellern und Wohnzimmern zerbombter Häuser. Nach Stalins Tod wurde der Jazz (wieder) zur führenden Populärkultur Polens, der “Polski-Jazz” zum anerkannten Genre und ein in Warschau stattfindendes Jazzfestival mit Auftritten von sowohl nationalen als auch internationalen Größen wie Stan Getz, Duke Ellington und Miles Davis gar zu “Polens Fenster zum Westen”.

Heute ist das wohl anders, und auch das This Is Poland-Festival steht nicht unter einem jazzigen Stern, sondern eher unter dem der Subkultur, die dieses Jahr vom polnischen “brennnessel records”-Label gesandt wird. Genauer werden am Wochenende des 06. und 07. August die polnischen Bands Rebeka und We Draw A auf der Bühne des LAB 15 stehen, um euren Ohren den feinsten Indie aus unserem Nachbarland zu kredenzen. Rebeka haben uns schon 2015 in Dresden beehrt und bei ihrer Show im Ostpol ordentlich abgeliefert, und da We Draw A dieses Jahr auf dem Open’er Festival, Polens größtem Musikfestival, einen exponierten Abendslot besetzen durften, kann man wohl auch hier mit einer ordentlichen Show rechnen. Dazu gibts natürlich, ganz im Sinne des Austausches, auch noch frisches aus der Dresdner Musikszene zu hören, unter anderem mit den wunderbaren Disaster! Disaster!, isolate und lotta sleeps. Tanzen ist hier definitiv angesagt!

Solltet ihr euch noch keine Karten gekauft haben oder aufgrund fortgeschrittener Urlaubsplanung gerade knapp bei Kasse sein: Das Campusradio verlost für die Sause noch 4×1 Freikarten! Alles, war ihr für die Teilnahme tun müsst, ist eine E-Mail mit dem Betreff “Polska Muzyka” und eurem vollen Namen an gluecksfee@campusradiodresden.de zu senden. Wir wünschen viel Glück bzw. powodzenia!

Immer noch nicht überzeugt? Hier könnt ihr euch noch einmal unsere Session mit Rebeka vom letzten Jahr anschauen: