Klischees sind so eine Sache – Mysterium oder Visitenkarte? Dazu haben wir diesmal mit Jasmin gesprochen.  Skatkarten sind ein absolutes Must-Have in ihrem Studiengang. Aber warum?

„Weil ich mit meinen Jungs immer hinten in der letzten Reihe sitze und Skat spiele.“

Jasmin über ihre Vorlesung

Doch Langeweile im Hörsaal ist keine Seltenheit. Auch aus Jasmins Freizeitgestaltung werden wir nicht schlau – Handball und Bierpongturniere. Das passt alles irgendwie nicht zusammen. Wir graben an einer anderen Stelle weiter. Die gute alte Schulzeit:

„In der Schule, da lagen mir Sprachen und sowas nicht so gut und Mathe und Physik war schon ganz okay. Da dachte ich mir: Studiere ich etwas Technisches, womit man auch Geld verdienen kann.“

Jasmin über ihre Stärken

Ein erster Hinweis. Ihr sind Sicherheit und gutes Geld für die Zukunft wichtig. Ein technischer Studiengang also… Erfahrungsgemäß trifft man da eher selten auf Mädels. Warum sie es trotzdem gemacht hat?

„Um es meinem Bruder und meinem Dad zu beweisen.“

Jasmin über ihre Motivation

Na, habt ihr eine Idee? Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht! Oder ihr hört einfach mal rein in Folge 3 unserer Oktoberserie (K)ein Klischee. Aber Achtung – Spoiler Alarm! Am Ende verrät uns Jasmin, welchen Stil-Fauxpas man erleben kann, was sie von den hartnäckigen Klischees über ihren Studiengang hält und warum es sich trotzdem lohnt, so jemanden im Freundeskreis zu haben.

Musik: Pyro Flow von Kevin MacLeod, incompetech.com 

Weitere Beiträge aus der Reihe (K)ein Klischee könnt ihr euch hier anhören: